Die all asian society (Kurzform aas, jap. アアス , Romaji: aasu) wurde 1995 als "Arbeitsgemeinschaft Japanisch" der Burschenschaft Corps Saraviapontana (auch: Corpo Saraviapontana) an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken (Saarland) gegründet. 1996 wurden die ersten Schrift- und Sprachkurse in Japanisch durchgeführt. Der Teilnehmerkreis war auf Mitglieder der Burschenschaft beschränkt. Wobei man hier eine klare Abgrenzung von deutschen Burchenschaften ziehen sollte, da das Corpo stark französischen Einflüssen unterlag und unterliegt.

1997 wurde die Arbeitsgemeinschaft thematisch um die Bereiche China und Thailand sowie inhaltlich um Geschichte, Geographie und Kultur ausgeweitet, nachdem neue Mitglieder aus der Universität Trier hinzukamen. Erste korrespondierende Mitgliedschaften wurden erfasst, die die Grundlage der heutigen Austauschprogramme bilden, wobei gerade die guten Kontakte von Herr Kobashi der アアス zu gute kamen. 1998 wurde die Arbeitsgemeinschaft, mit Hinblick auf die neuen Inhalte und Themen, folgerichtig in "Arbeitsgemeinschaft Asien" umbenannt. Neben dem Dies academicus wurden auch alle anderen Veranstaltungen für Nicht-Mitglieder geöffnet. Ende 1999 wurde mit Hinblick auf die hohe Zahl nicht-deutscher und somit korrespondierender Mitglieder die "Arbeitsgemeinschaft Asien" in die aktuelle Bezeichnung "all asian society" gewandelt. Seit dem Jahre 2000 bietet die aas, bzw. vielmehr die Mitglieder, zahlreiche Kurse in asiatischen Sprachen und Kulturveranstaltung. Meist in Zusammenarbeit mit Volkshochschulen, aber auch mit Bildungsinstitutionen in privater Trägerschaft. Die アアス verfolgt keine wirtschaftlichen Ziele. Seit 2007 steht die アアス auch Nicht-Akademikern offen. Regionale Schwerpunkte für Veranstaltungen der アアス sind in Deutschland Köln, Saarbrücken sowie Saarlouis/Wadgassen.

TÄTIGKEITSFELDER

Unsere Tätigkeitsfelder wurden in der Jahresbroschüre 2009 wie folgt ausgeführt:

  • Austausch von historischen und kulturellen Fakten; Kurse in der Regel kostenlos zu besuchen.
  • Sprachkurse in Chinesisch, Japanisch, Thailändisch und Vietnamesisch in Zusammenarbeit mit der vhs der Stadt Saarlouis, der KVHS des Landkreises Saarlouis, der VHS des Landkreises Merzig-Wadern, der academia wadegotia Institut für Fort-/Weiterbildung & Schülerhilfe, dem Institut für Dolmetscherdienste Köln
  • Unterstützung von Mitgliedern bei Studienaufenthalten im asiatischen Bereich (Kontaktvermittlung, Visabeantragung und sonstige Informationen) mit Schwerpunkten China und Japan
  • Organisation von Gastvorträgen in Bonn, Köln, Saarbrücken
  • Organisation und Durchführung von Sprachzertifikaten als Kooperationspartner für und mit anderen Bildungsträgern
  • Durchführung von Kunstveranstaltungen; Beispiel: Ausstellungen des japanischen Kalligraphiekünstlers Ito in Köln 2009/10
  • Herstellung und Vertrieb von Lehrwerken für die eigenen Kurse, wobei das Ziel wie folgt definiert ist: für SchülerInnen erschwingliche Preise, aber trotzdem ein Peer-Review zur Qualitätssicherung.
  • Betrieb von Handapparaten mit dem Ziel der späteren Zusammenführung und des Ausbaus zu einer freien Präsenzbibliothek für asiatische Materialien
Als ständige Tätigkeitsbereiche wurden mit Blick auf die Broschüren 2004-2008 beibehalten und ergänzt:
  • Hauptansprechpartner für die T.JL E-Learning-Plattform der Societé France-Japon im Raum SaarLorLux und Rheinland-Pfalz
  • Haupt-Lizenzgeber und technischer Ansprechpartner für die E-Learning-Umgebung クリック (jap.; deutsch: Klick, Mausklick) für alle höheren T.JL Level der Societé France-Japon. Das Basismodul wurde 2005 von dem damaligen aas Leiter Dr. Andreas Neumann entwickelt.
  • Weiterentwicklung des Standardlehrwerkes für aas Kurse
  • Weiterentwicklung der kostenlosen Windows Software: Kana Trainer. First Release (interne Bezeichnung 1stR): 2000, 2ndR: 2002, 3rdR: 2006; iPhone App bis 2010.
  • Pflege der Webdienste LengTian (chinesisches Wörterbuch; ca. 64.000 Einträge) und Samui (japanisches Wörterbuch; ca. 45.000 Einträge)
  • Pflege der kostenlos downloadbaren T.JL-Sprachdatei mit rund 40.000 Kanji. Aufbau: Kanji - Romaji - Englisch, Format: XML, Version: 4.002
  • Pflege der kostenlos downloadbaren Sprachdatei Chinesisch-Englisch mit rund 30.000 Einträgen, Format: XML, Version: 3.014
  • Unterhalt dreier Ausstellungsvitrinen zu den Themenfeldern China und Japan im Institutsmuseum der academia wadegotia als Dauerausstellung.
  • Wissenschaftliche Publikationen; Unterstützung bei Erstellung, Lektorat und Druck.
Die Kooperationspartner der aas sind je nach Tätigkeitsgebiet wechselnd. Um einige zu benennen: Muttersprachliche Seelsorge des Erzbistums Köln (Deutschland), das St. Paul Institute of Educational Technology (USA), Institut für Recht Kyūshū (Japan), I4NE (Ōsaka, Japan).

 

VORSITZENDE UND EHRENMITGLIEDER


1. und 2. Vorsitzender; Dr. Kobashi und Dr. Neumann am aas Gründungstag in Trier; Photo: B.G.P. Holzmann

Vorsitzende

1996 bis 1999 Dr. André Fourty (SFJ)

1999 bis 2007 Dr. Andreas Neumann (SoA)

seit 2007 Dr. Claire Easton (cSoA)

 

Ehrenmitglieder

Peter Konstroffer; ehemaliger Bundesvorsitzender des Christlichen Gewerkschaftsbundes

Prof. Dr. Akira Kobayashi; Président SFJ, ehemaliger Vizepräsident 'Japan Connection'

Dr. André Fourty; Vizepräsident SJF

Dr. Hiroshi Kageyama; Geschäftsführer I4NE

Dr. Marian S. Hendrickson; Stv. Leiterin StP IET

Pater Koichi Hamaguchi

 

STATISTISCHE DATEN
  • Gehaltene Unterrichtseinheiten im Bereich Fremdsprachen direkt durch die aas in den Jahren 2000–2009: 3124 UE
  • Gehaltene Unterrichtseinheiten im Bereich Fremdsprachen bei Kooperationspartnern in den Jahren 2000–2009: 13726 UE
  • Mitgliedszahlen soweit bekannt:
    • Deutschland - aktive Mitgliedschaften: 435
    • Deutschland - passive Mitgliedschaften: 3.087
    • korrespondierende Mitglieder: 1.345

QUELLEN

アアスJahresberichte 2005-2009, アアス Sammlung - Schreiben und Flyers, Dr. André Fourty, Vice-président SJF: QMS-Zertifikats- und Hauptpartnerurkunde aas. 2005, div. Zeitungen

Auf den Ursprung der all asian society weist noch das Leitmotiv sazare ishi no iwao to narite (jap. 黒味銅細石の巌となりて, dt. „bis Stein zum Felsen wird“), aus der japanischen Nationalhymne Kimi Ga Yo, hin. „Bis Stein zum Felsen wird“ - es entspricht dem klassischen lateinischen Bild "ad multos annos", dass gerne als Trinkspruch gebraucht wird.

LengTian (冰冷 冰冷) - Samui (寒) | Kana Trainer (Win) |Language Pack: Chinese | T.JL Packs: 1 | 2 | 3 | 4

アアス . allasian.de . all asian society
© 2017 アアス - Imprint - 黒 味 銅 細 石 の 巌 と な り て - seit 1995